Über mich

Sprachen, allen voran natürlich Deutsch in der geschriebenen Variante, sind meine Leidenschaft, seit ich im zarten Kindesalter zum ersten Mal ein Buch in meinen kleinen Händchen hielt. Nach meiner allerersten richtigen Lektüre – Melvilles „Moby Dick“ – war es um mich geschehen. Die Welt der Buchstaben und Worte hatte mich für sich gewonnen und ich machte mich als freier Lektor selbstständig.

Glauben Sie nicht? Okay – ganz so schnell ging es dann doch nicht. In Wahrheit habe ich bis ins Jugendalter keinen Gedanken an meinen späteren Werdegang verschwendet und mich beinahe permanent mit Musik auf den Ohren hinter irgendwelchen Büchern verschanzt. Dabei war es mir egal, ob es sich um einen Abenteuerroman, eine Kurzgeschichtensammlung, epische Fantasy oder eine wissenschaftliche Abhandlung (ja, ich war ein seltsames Kind) handelte – ich war fasziniert von den unendlichen Welten, die mir Bücher eröffneten … und das ist bis heute so geblieben.

Über gefühlt endlose Umwege kam ich schließlich auf meinem persönlichen Schicksalsberg an und entschied mich, meinen mich unglücklich machenden beruflichen Werdegangsring hineinzuwerfen und endlich das zu tun, was ich liebe: „Texte schön machen“.

Mit meiner Tätigkeit als freier Lektor machte ich meine Passion schließlich zum Beruf und lebe nun glücklich und zufrieden mit meiner Frau, die (Achtung, Happy End) ebenfalls als freie Lektorin tätig ist.